Vertragsmanagement im einkauf

Vertragsverwaltung: Formale Vertragsverwaltung. Eine weitere Dimension der Debatten über die Phasen des Vertragsmanagements betrifft das Zusammenspiel von Verträgen und Vertrauen. [5] Insbesondere haben Management-Wissenschaftler die Art der Beziehung zwischen Vertrags- und Vertrauensentwicklung erörtert. [6] Einerseits haben einige argumentiert, dass Verträge und Vertrauen einander ersetzen würden; das heißt, der Einsatz eines Mechanismus verringert die Vorteile des anderen. [7] [8] Andere schlagen dagegen vor, Vertrag und Vertrauen einander zu ergänzen; das heißt, die Verwendung von einem erhöht die Vorteile der Verwendung des anderen Mechanismus. [9] [10] Dieses Handbuch ist eine umfassende Ressource für CIPS-Mitglieder, die für alle Aktivitäten im Zusammenhang mit der Vertragsverwaltung von der Verwaltung bis hin zum Beziehungsmanagement und der Leistungsüberprüfung verwendet werden können. Das Vertragsmanagement umfasst alles von der Erstellung des Business Case über die Bestätigung der Notwendigkeit bis hin zum Beziehungsmanagement und der Leistungsüberprüfung. Es kann in zwei Phasen unterteilt werden: vor und nach dem zu vergebenden Auftrag. Mit den integrierten automatisierten Warnungen, Mahnungen und Aufgaben des Vertragssystems können Sie sicherstellen, dass Ihre Einkaufs- und Beschaffungsmitarbeiter im Voraus über wichtige vertragliche Verpflichtungen wie Fristen, Verlängerungen oder andere Meilensteine informiert werden. Sie können z. B. eine Benachrichtigung festlegen, um einen Lieferantenvertrag zu kündigen, der jährlich mit einer 30-Tage-Frist verlängert wird.

Oder vielleicht möchten Sie über das Erreichen eines Einkaufsmeilensteins benachrichtigt werden, der mit einem bestimmten Volumen verknüpft ist, das Sie für eine höhere Rabattstufe qualifiziert. So oder so können Sie durch die Beseitigung verpasster Meilensteine Geld sparen. Ein gut geführter Beschaffungsprozess ist für die betriebliche Effizienz und finanzielle Integrität eines Unternehmens von entscheidender Bedeutung. Das Beschaffungsteam muss eine kohärente Strategie anwenden, um langfristige Beziehungen zu Anbietern aufzubauen und qualitativ hochwertige Waren und Dienstleistungen auf der Grundlage vernünftiger Konditionen und erschwinglicher Preise zu sichern. Die Auftragsvergabe ist untrennbar mit der Auftragsvergabe verflochten, da die Auftragsvergabe im Allgemeinen die Aushandlung und Ausarbeitung von Kauf- und Lieferverträgen umfasst. Dadurch beeinflusst die Stärke des Vertragsmanagements eines Unternehmens die Ergebnisse des Beschaffungsmanagements stark und umgekehrt. So kann die richtige Vertragsmanagementstrategie das Beschaffungsmanagement verbessern: Durch die Nutzung von Technologien wie DocuCollab Software in den Bereichen Ausgabenanalyse, strategisches Sourcing, Lieferantenmanagement, Vertragsmanagement, Finanzsparmanagement und Beschaffungs-zu-Bezahlung können Beschaffungsprofis die Wettbewerbsfähigkeit in diesen strategischen Bereichen steigern. Die Ausgabentransparenz bei Beschaffungsfunktionen hilft, Einsparpotenziale zu erschließen und operative Exzellenz zu erreichen. Alle Ausgaben im Zusammenhang mit Verträgen mit Lieferanten und Lieferanten werden von Beschaffungsexperten mithilfe einer CLM-Lösung einfach überwacht und nachverfolgt. Diese Fachleute, die unordentliche Tabellenkalkulationen mit dem Potenzial für manuelle Fehler und unvollständige Daten vermeiden, können schnelle Antworten liefern und genaue Daten zu ihren Lieferantenvereinbarungen über die in den grafischen Dashboards erfassten Vertragsdaten und anpassbaren Vertragsmanagementberichten melden. Die Cloud-basierte Enterprise Contract Management-Lösung von DocuCollab hilft Unternehmen, die Lieferantenkosten zu senken, die Ausgaben unter Dem Management zu verbessern, die Beschaffungsproduktivität zu steigern, Vereinbarungen mit neuen Parteien schneller abzuschließen, Risiken zu mindern, interne und externe Beziehungen besser zu verwalten und die Prozesseffizienz über Ausgabenkategorien hinweg zu verbessern.