Angestellten kollektivvertrag metalltechnische industrie

Alle Tarifverträge für 2020-2021 (auf Finnisch) Unsere Tarifverträge enthalten Abweichungen vom finnischen Arbeitsrecht und enthalten mehrere Optionen, um von den Regeln über Tarifverträge durch unternehmens- oder arbeitsplatzspezifische Vereinbarungen abzuweichen. Die jüngste Vereinbarung von IG Metall und VGZ führte zu einer Lohnanpassung der Leiharbeitnehmer in der Metallindustrie. Um die Lohnunterschiede zwischen Festangestellten und Leiharbeitnehmern so gering wie möglich zu halten, werden Leiharbeitnehmer zuzuschlägen. Diese Zuschläge steigen mit der Dauer des Aufenthalts der Arbeitnehmer in den Betrieben. In Bezug auf die Bedingungen der Vereinbarung hob Huber die neuen Bedingungen für Leiharbeitnehmer in metallverarbeitenden Betrieben hervor und sagte, dass der Kompromiss den Arbeitsteilungen in den Betrieben entgegengewirkt habe, während gleichzeitig die Tarifverträge der IG Metall flexible Lösungen für eine “flüchtige Wirtschaft” lieferten. Wegen der Arbeitsschutzpflicht ist das Einarbeiten gegen die in Tarifverträgen festgelegten Bedingungen während der Tariflaufzeit verboten. Tarifverträge sind eine der wichtigsten Mitgliedsleistungen der Gewerkschaften. Tarifverträge haben viele rechtliche Bedingungen verbessert, die sich auf den Status der Arbeitnehmer auswirken. Die Arbeitnehmer müssen nicht an Tarifverhandlungen teilnehmen, da die Verhandlungen von der Gewerkschaft und dem Arbeitgeberverband geführt werden. Die neue Vereinbarung tritt am 1. November 2012 in Kraft und läuft bis 2017. Es soll auch als Pilotvereinbarung für andere Sektoren dienen. So haben die VGZ und die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IG BCE) im Juni 2012 eine ähnliche Vereinbarung für Leiharbeitnehmer in Chemieunternehmen geschlossen.

Die Chemische Vereinbarung hat die gleiche Laufzeit wie die in der Metallindustrie und Ergänzungen werden auch in fünf Schritten bezahlt werden. Die Skala reicht jedoch von 15 % bis 50 % für die Gehaltsstufen 1 und 2 und von 10 % bis 35 % für die Gehaltsstufen 3 bis 5. Gemäß dem Tarifvertragsgesetz sind die im Tarifvertrag enthaltenen Bedingungen für unsere Mitgliedsunternehmen verbindlich. Aufgrund der großen Abdeckung der Vereinbarungen und der allgemein verbindlichen Regel im Arbeitsvertragsgesetz binden sie auch nicht verbundene Arbeitgeber in den oben genannten Branchen. Die allgemein gültigen Bedingungen des Tarifvertrags müssen für alle Industriebeschäftigten gelten, unabhängig davon, ob sie Gewerkschaftsmitglieder sind. Das System funktioniert, solange die Mitgliederzahl ausreichend hoch ist. Der Tarifvertrag sieht vor, dass Unternehmen, die gezwungen sind, von diesen Optionen abzuweichen, abweichen. Befindet sich ein Unternehmen in ernsten wirtschaftlichen Schwierigkeiten, soweit sein Beschäftigungsniveau beeinträchtigt wird, ist es nicht verpflichtet, diese Klauseln für Lehrlinge einzuhalten.